Außenbeleuchtung

Licht ist Licht, ob es nun im Außenbereich oder im Innenraum eingesetzt wird.

Die Wahrnehmung von Licht hängt entscheidend von der Umgebung ab. Außenlicht kommt dann zum Einsatz, wenn man eigentlich nichts sieht, nachts. Der Betrachter ist auf nächtliches sehen adaptiert, auf geringe Leuchtdichten, sein Sehen ist viel empfindlicher, geschärfter. Hinzukommt, dass die beleuchteten Gegenstände nachts weniger in Konkurrenz stehen, tagsüber ist alles mehr oder weniger hell.

Außenlicht muss deshalb viel dosierter eingesetzt werden, gleichzeitig muss natürlich auf Wegen und Plätzen genügend Licht sein um Sicherheit zu gewährleisten. Nicht zu vergessen ist die „Lichtverschmutzung“ unseres Nachthimmels durch Streulicht, die in manchen Städten außer dem Mond am Himmel nicht mehr viel erkennen lässt.
Fenster schließen